Erste Sitzung

Wie läuft die erste Sitzung ab?

In meiner Praxis befinden Sie sich in einem ruhigen und geschütztem Raum, in dem ich Sie herzlich willkommen heiße.

 Ich unterliege der Schweigepflicht nach BGB und kann Ihnen versichern, dass alles, was Sie mir erzählen möchten, in diesem Raum bleibt.

 Wenn wir uns etwas kennengelernt haben und Sie spüren, dass Sie mir vertrauen können, dann erzählen Sie mir, was Sie auf dem Herzen haben. Es ist vollkommen egal, womit Sie beginnen möchten und in welcher Reihenfolge Sie erzählen.

 Ich werde Ihnen die ganze Zeit aufmerksam zuhören und versuchen, mich in Sie und Ihr Anliegen einzufühlen. Wenn ich etwas nicht sofort verstehe, dann stelle ich Ihnen zur Klärung ein paar Fragen.

 Mir ist wichtig, dass Sie merken und spüren, dass wir ein Gespräch auf Augenhöhe führen.

 Im weiteren Verlauf des Gesprächs werden wir beide immer besser spüren, ob es zwischen uns „passt“.

 Wenn dem so ist und Sie sich vorstellen können, sich mir gegenüber weiter zu öffnen, entscheiden Sie, ob und wann es zu weiteren Treffen kommt. Sie entscheiden ebenfalls, in welchem Abstand Sie die Termine legen möchten.

 Ich arbeite lösungsorientiert, was so viel bedeutet wie – weg vom Anliegen und hin zum Ziel.

 Wie schon Christian Morgenstern feststellte: „Wer vom Ziel nichts weiß, wird den Weg nicht finden.“

 Sie haben jederzeit genug Raum, um Ihre Gefühle äußern zu können. Sie geben den Ton an. Sie bestimmen das Tempo.

 

© 2018 Sabrina Kasch